Angespannte Lage an den Rohstoffmärkten zwingt zu kurzfristiger Preiserhöhung bei den Kunstharzprodukten

Angespannte Lage an den Rohstoffmärkten zwingt zu kurzfristiger Preiserhöhung bei den Kunstharzprodukten

Die Situation an den Kunstharz-Rohstoffmärkten hat sich in den vergangenen Monaten zugespitzt. Dies zwingt die MC-Bauchemie AG derzeit und erstmalig seit vielen Jahren zu einer unterjährigen Preisanpassung im Bereich der Kunstharzprodukte.

Seit Anfang Jahr ist der Ölpreis um ca. 20% gestiegen (per 22.5.2018), gegenüber Januar 2016 hat sich der Preis sogar mehr als verdoppelt (+113%). Preissteigerungen in der gleichen Grössenordnung haben in dieser Zeit auch an den Rohstoffmärkten für Kunstharz-Rohstoffe stattgefunden. Zusätzlich erschwert wird die Situation durch Kapazitätsengpässe bei den Spezialchemieherstellern, was stellenweise die Verfügbarkeit von Kunstharzen an sich erschwert. Eine Entspannung dieser angespannten Versorgungslage ist leider nicht absehbar.

Aus diesem Grund und weil die MC-Bauchemie auch im angespannten Marktumfeld bewusst keine Kompromisse bei der Produktqualität eingeht, sehen wir uns gezwungen, per 1. Juni 2018 die Preise für sämtliche kunstharzbasierte Produkte um 4% anzuheben.